Burg Hohenzollern

Eine anständige Burgeroberung
will gut vorbereitet sein...

 

Eintritt und Führungen

Die Eintrittskarten für die Burg Hohenzollern erhalten Sie im Parkplatz-Laden direkt neben der Pendelbus-Station. Die Eintrittspreise finden Sie hier. Infos zum Pendelbus finden Sie hier.

Für Einzeltouristen werden täglich durchgehend Führungen in deutscher Sprache durch die Innenräume angeboten. Informationen zu Fremdsprachenführungen finden Sie hier. Eine Führung dauert ca. 45 Minuten. Die Besichtigung der Innenräume ist nur im Rahmen einer Führung möglich. Die Außenanlage, die beiden Burg-Kapellen und die Kasematten sind ohne Führung zu besichtigen. 

 

Fotografieren | Filmen | Drohnen

Das Fotografieren (auch ohne Blitz) und Filmen ist in den Führungsräumen nicht gestattet.

Das Fotografieren und Filmen in den Außenanlagen ist für den privaten Gebrauch gestattet.

Das Fotografieren und Filmen in den Außenanlagen für gewerbliche oder werbende Zwecke bedarf einer schriftlichen Genehmigung der Burgverwaltung.

Die Inbetriebnahme von UAS (Unmanned Aerial System = Drohnen bzw. Modellflugzeuge) ist auf dem gesamten Burggelände und Burgberg inkl. Parkplätze nicht gestattet. Weitere Informationen hierzu siehe Rubrik Drohnen-Verbot.

 

Burgbeleuchtung

Die Burg Hohenzollern wird abends/nachts beleuchtet:

- von 1. Advent bis Mariä Lichtmess (2. Februar): täglich
- von Mariä Lichtmess bis 1. Advent: freitags und samstags

Die Beleuchtung wird durch einen Dämmerungsschalter aktiviert und erlischt gegen 23:00 Uhr.

Da die Burgbeleuchtung schon etwas in die Jahre gekommen ist, sind einige Strahler am Nord-Ost-Flügel des Burggebäudes nicht mehr in Funktion. Das hat für Fotografen, die die Burg vom gegenüberliegenden Aussichtspunkt Zellerhorn fotografieren möchten, den bedauerlichen Nachteil, dass die Burg auf der rechten Seite im Dunkeln liegt. Da der Burg in den kommenden Jahren in eben diesem Abschnitt eine große Sanierungsmaßnahme der Außenmauer bevorsteht, wird es möglicherweise auch noch eine Weile so bleiben. 

 

Rollstuhl | Gehhilfe | Kinderwagen

Gäste, die auf einen Rollstuhl angewiesen sind sowie Gäste, die aufgrund einer Gehbehinderung die Strecke vom Adlertor (Burgeingangstor) bis in den Burghof (ca. 350 Meter bergauf, teilweise Kopfsteinpflaster) nicht zu Fuß zurücklegen können, werden gebeten, mindestens 1 Woche vor dem Burgbesuch die Burg-Information unter Telefon 07471.2428 zu kontaktieren, um Informationen zu entsprechenden Möglichkeiten zu erhalten.

Gäste, die auf einen Rollstuhl angewiesen sind, können diesen selbstverständlich in den Führungsräumen nutzen. Um in die Führungsräume zu gelangen, muss allerdings eine Treppe mit 25 Stufen überwunden werden. Leider ist es uns nicht möglich, das geeignete Personal als Helfer zu stellen. Wir bitten darum, die Durchführbarkeit selbst einzuschätzen und ggf. den Treppenauf- und abstieg unter Hilfestellung eigener Angehöriger durchzuführen. Gerne gewähren wir zwei Begleitpersonen eines Rollstuhlfahrers freien Eintritt.

Der letzte Raum jeder Führung ist die Schatzkammer, die vom Burghof aus ohne Treppe zugänglich ist und somit auch von Rollstuhlfahrern problemlos besichtigt werden kann. Für weitere Informationen und Fragen stehen wir gerne telefonisch unter 07471.2428 zur Verfügung.

Gäste, die auf eine Gehhilfe wie z.B. Rollator, Gehstütze oder Stock angewiesen sind, können diese selbstverständlich in den Führungsräumen nutzen, sofern die Gehhilfe gummiert ist und dadurch der Fußboden oder das Mobiliar keinen Schaden nimmt. Lange und spitze Gegenstände wie Wanderstöcke oder Regenschirme sind in den Führungsräumen nicht gestattet, können aber gerne für die Dauer der Führung bei der Info geparkt werden.

Kinderwägen und Buggys sind in den Führungsräumen nicht gestattet, können jedoch für die Dauer der Führung bei der Information geparkt werden.

 

Hunde

Hunde haben angeleint Zutritt zur Burganlage, jedoch nicht in die Besichtigungsräume der Burg. Hunde können mit in den Pendelbus und in das Burg-Restaurant genommen werden, sofern sie nicht die Sicherheit und das Wohlbefinden der anderen Gäste beeinträchtigen.

 

Führungen im Winter

Auch in den kalten Monaten bieten wir täglich Führungen an - außer am 24. Dezember!
Doch Vorsicht: die Führungsräume sind nicht beheizt – bitte ziehen Sie sich warm an!

 

Parkplatz & Wohnmobile

Die Burg Hohenzollern verfügt über 2 Pkw-Parkplätze und 1 Busparkplatz, die sich auf der Hälfte des Burgberges befinden.
- Der obere Pkw-Parkplatz (P1) ist der Hauptparkplatz.
- Der untere Pkw-Parkplatz (P2) wird im Bedarfsfall geöffnet.
- Der Busparkplatz befindet sich direkt neben dem oberen Pkw-Parkplatz.

Für Wohnmobile sind auf dem oberen Pkw-Parkplatz (P1) 3 Stellplätze ausgewiesen. Wohnmobile können auch über Nacht parken. Allerdings verfügen die Stellplätze nicht über sanitäre Anlagen. Ein Stromanschluss kann auf Anfrage während der Dienstzeiten des Parkplatzpersonals gestellt werden gegen eine Gebühr von für 4,00 Euro (für maximal 1 Tag+1 Nacht).

Die Parkplatzgebühren finden Sie in der Rubrik Eintrittspreise.

 

Pendelbus

Informationen zu diesem Thema finden Sie unter Pendelbus.

 

Bezahlung

Ob per EC-Karte, Kreditkarte oder bar, alles ist machbar. Gerne stellen wir Ihnen eine Rechnung aus. Lediglich der Kiosk im Biergarten akzeptiert ausschließlich Bargeld.

 

Toilettenanlagen

Sowohl auf dem oberen Pkw-Parkplatz als auch auf der Burg finden Sie großzügige Toilettenanlagen - natürlich auch behindertengerecht.

 

Mit Bus & Bahn zur Burg

Informationen zu diesem Thema finden Sie unter Anfahrt

 

Reise-Tipps & Infos zur Region Zollernalb

Informationen und Reise-Tipps rund um die Themen Sehenswürdigkeiten, Wandern, Radfahren, Gastronomie, Unterkünfte und Veranstaltungen in der Region Zollernalb erhalten Sie bei der WFG/Zollernalb-Touristinfo.

Direkte WFG-Links:
- Prospekte bestellen/herunterladen
- Veranstaltungskalender
- Gastronomie
- Übernachtungsmöglichkeiten
- Sehenswürdigkeiten
- Sport und Freizeit

Sie erreichen die WFG Zollernalb auch unter:
Tel: +49 (0)7433 921139
Fax: +49 (0)7433 921610
E-Mail: info@zollernalb.com

 

Wanderkarte Bisingen-Burg Hohenzollern

Hier können Sie die Wanderkarte der Gemeinde Bisingen als pdf-Datei (3 MB) herunterladen.